Home Aktuelles Sport-News
Sport-News PDF Drucken E-Mail

 

 

Cynthia & Julia ZEYA - Tischtennis-Landesliga-Meister



Vor 8 Jahren starteten wir, motiviert durch unseren Vater, der selbst Tischtennis spielt, unsere Tischtennis-“Karriere“ im Verein POST SV GRAZ. Mittlerweile haben sich das harte Training und die in den Sport investierte Zeit gelohnt. Wir sind beide mehrfache steirische Meister und haben gemeinsam über die Jahre mehr als 100 Pokale erspielt.

 

Unser Damen-Landesliga-Team (siehe Foto) sicherte sich schon vor den letzten 3 Runden den Meistertitel. Ziele für das kommende Jahr sind sicher einmal, den Titel zu verteidigen, möglicherweise in die Bundesliga zu kommen und die Nachwuchsmeisterschaften unseres Alters zu gewinnen.

 

Cynthia & Julia ZEYA

Kleine Zeitung Steiermark, 23. März 2015:

 

 

 

Wir gratulieren Cynthia (6A) und Julia (4B) zu den tollen Erfolgen und freuen uns mit ihnen auf weitere Medaillen und Pokale!

 

 

 


 

 

GROSSARTIGER ERFOLG FÜR LOTTE SEILER (4B) BEIM LADIESRUN GRAZ 2015

 

 

Lotte Seiler (4b, Post SV Graz, im rechten Bild Mitte) gewann beim LADIESRUN GRAZ am 9. Mai 2015 in der Klasse U16 mit der fabelhaften Zeit von 19:27,8 und lief dabei von ca. 1500 Läuferinnen die viertbeste Zeit (siehe hier ...)! Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser famosen Leistung!

 

Lotte Seiler wurde eingeladen, beim Österreichischen Frauenlauf in Wien am 31. Mai 2015 in der Eliteklasse zu starten.

 

 


 


Weitere Teilnehmerinnen mit Bezug zum Akademischen Gymnasium waren: Ines Steiner, Dietlind Deutschmann, Melissa Treichler, Anika Harb, Judith Schwentner, Eva Seiler ... Auf das Stockerl kamen darüber hinaus in der Klasse W50 Petra Roth-Pracher (siehe rechtes Bild, 1.v.l.) mit 22:36,4 und Anneliese Wilhelm (siehe rechtes Bild, 1.v.r.) in der Klasse W60 mit 25:44,9.

 

 

 


 

 

OBERSTUFEN-WINTERSPORTTAG 2015

 


Am Freitag, dem 6. März 2015, verbrachten 160 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe einen Wintersporttag auf der Planneralm.

 

 

 


 

 

 

Zur Bildergalerie hier ...



 


 

 

WINTERSPORTWOCHE DER 2. KLASSEN AUF DER PLANNERALM - FEBRUAR 2015

 


Die erste Woche des neuen Semesters verbrachten 66 Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen bei den Wintersporttagen auf der Planneralm.

 

Schneegestöber, Sonnenschein, Gemeinschaftsspiele, Pulverschnee, Fackelwandern, Winterwunderland, … die erlebnisreichen Tage vergingen viel zu schnell.

 

 

 

 

Hier geht's zur Bildergalerie ...

 

 


 

 

 

WINTERSPORTWOCHE DER 3. KLASSEN IN FLACHAU - FEBRUAR 2015


 

Unsere 3. Klassen verbrachten von 1. bis 6. Februar 2015 ihre Wintersportwoche in Reitdorf/Flachau, Flachauwinkel und Zauchensee bei wunderbaren Wetter- und Schneebedingungen.

 

Wie seit vielen Jahren waren die 3. Klassen, bestehend aus insgesamt 49 SchülerInnen, auch heuer wieder beim Hanneshof in Reitdorf/Flachau untergebracht und befuhren von dort aus die Schigebiete Flachau, Wagrain, St.Johann, Flachauwinkel, Zauchensee und Großarl. Dabei wurden Schigruppen und 2 Snowboardgruppen von den ProfessorInnen Perstling (Leiter), Liebenwein, Harnik, Graß, Egger und Dir. i.R. Wilhelm geführt. Optimales Wetter und ebensolcher Schnee machten diese Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle.

 

Eine Gruppe mittleren Niveaus mit sicherem Fahrkönnen in allen Schwierigkeitsgraden der Pisten hat in dieser Woche 22212 Höhenmeter bewältigt und 117 Pistenkilometer zurückgelegt. Eine tolle Leistung!

 


 


Hier gehts zur Bildergalerie ...


 


 

 

BASKETBALLTURNIER DER GRAZER GYMNASIEN


 

Am 11. Dezember 2014 nahmen ALLE Mädchen der ersten Klassen des Akademischen Gymnasiums an einem Basketballturnier der Grazer Gymnasien teil.

 

Wir waren die Schule mit den meisten Teilnehmerinnen. Alle Schülerinnen haben hart gekämpft und sich bei ihrem ersten Turnier tapfer geschlagen - das Akademische errang den 9.Platz.

 


 


 

 


 

 

ÖSTERREICHISCHE ULTIMATE FRISBEE STAATSMEISTERSCHAFTEN 2014

 

Bei den Österreichischen Ultimate Frisbee Staatsmeisterschaften (Open Division) am 18. und 19. Oktober 2014 in Wien errangen Valentin Fischer (8B-Klasse) und einige ehemalige Schüler des Akademischen Gymnasiums (Sebastian Goschnik/Matura-Jahrgang 2014, Paul Dragaschnig/Mj. 2013, Luca Niederdorfer/Mj. 2012, Andreas Kuhn/Mj. 2009, Florian Weber und Christoph Schitter/beide Mj. 2006) mit ihrem Team „Catchup Graz“ den Vize-Staatsmeistertitel.

 

Im Finale unterlag „Catchup Graz“ gegen das Team von „Forward Wien“ äußerst knapp mit 14 zu 15: ein Spiel auf „Augenhöhe“, das den hohen Level von Ultimate in Österreich eindrucksvoll demonstrierte!

 

 

 


Hier geht's zur Bildergalerie … (alle Fotos: H.-P. Zerlauth)

 

Ein Bericht über die Staatsmeisterschaften war in der TV-Sendung  „Sport-Bild“ vom 26. Oktober 2014 (ORF1) zu sehen.

 

 

 


 

 

SELBSTVERTEIDIGUNGSKURS FÜR DIE MÄDCHEN DER 5. KLASSEN

 

Im Rahmen des Sportunterrichts fand heuer wieder ein Selbstverteidigungskurs für die Mädchen der 5. Klassen statt.

 

KURSINHALTE:


Theorie:

Präventivmaßnahmen, Verhalten in bedrohlichen Situationen, Fallbeispiele


Praxis:

einfache Abwehrtechniken (Schläge, Tritte)


Die Mädchen nahmen mit großer Begeisterung an diesem Kurs teil und konnten Abwehrschläge und Tritte so üben, dass sie sie im Bedarfsfall auch anwenden können. Außerdem wurden viele Fallbeispiele durchbesprochen und erklärt, wie man sich in Gefahrensituationen verhalten soll bzw. welche Gefahren im Alltag auf uns lauern könnten!

 

Vielen Dank an Veronika und Wilhelm Hilberger!


 


 


Weitere Bilder in der Bildergalerie ...

 

 

 


 

 

GRAZER JUNIOR MARATHON - 12. Oktober 2014

 

 

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen liefen 66 Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim diesjährigen Junior Marathon (4,2 km) mit. Damit waren wir die Schule mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 

Vielen Dank allen Läuferinnen und Läufern!


LOTTE SEILER (4b) belegte über die 4,2 km in ihrer Wertungsklasse (U14 - 190 Teilnehmerinnen) in der Zeit von 16 min. 20,7 sec. den 1. Platz!


ANTON SEILER (2c) lief mit einer Zeit von 16 min. 17,8 sec. Schulbestzeit und erreichte in seiner Wertungsklasse (U12 - 239 Teilnehmer) den 4. Platz!


Einen weiteren Top-Ten-Platz erreichte EVA-MARIA STILLER (6b). Sie belegte in ihrer Wertungsklasse (U18 - 32 Teilnehmerinnen) mit einer Zeit von 20 min 8 sec. den 8. Platz.

 

Wir gratulieren herzlich!

 

Karin Hubmann                 Barbara Jungwirth

 

 

Hier geht's zur Bildergalerie ...


 

 

 


 

 

SPORTWOCHE DER 5. KLASSEN 2014 IM BUNDESSPORTZENTRUM SCHIELLEITEN

 

Wir, die Schüler und Schülerinnen der 5.Klassen, waren vom 5. - 9. Mai 2014 auf Sportwoche im Bundessportzentrum Schielleiten. Frau Professor Hubmann, Herr Professor Barth, Herr Professor Gasselsberger, Sebastian (Bubu) Schweighofer, Georg Egger und Ursula Profanter erwiesen uns die Ehre, diese atemberaubenden 5 Tage mit ihnen zu verbringen. Gleich nach der Ankunft in Schielleiten begann unser Sportprogramm mit Beachvolleyball, Tennis, Kajak, Reiten und Leichtathletik.


Beim Beachvolleyballtraining mit dem Nationalspieler „Bubu“ lernten wir in 5 Tagen die Basics des Beachvolleyballs. Da bei jedem Spiel um etwas gespielt wurde, kam es auch einmal vor, dass wir Schüler bei dem immer sehr guten und abwechslungsreichen Essen unsere Lehrer bedienen mussten.  Bei Uschi, einer ehemaligen österreichischen Kanutin, die bereits 3 Weltmeistertitel im Wildwasserrennsport gewann,  wurden wir spielerisch in den Sport eingeführt. Dabei mussten einige von uns zu spüren bekommen, wie angenehm kühl der zum Bundesportzentrum gehörende See war. Das war jedoch nicht weiter schlimm, da wir ein Riesenglück mit dem Wetter hatten.


Genau so lustig fand das Tennistraining mit Georg statt. Beim Reiten im naheliegenden Reitstall durften die Schüler am letzten Tag sogar einen Ausritt machen. Frau Professor Hubmann und Herr Professor Gasselsberger gestalteten den Leichtathletikkurs. In unserer Freizeit konnten wir gar nicht mehr aufhören unseren Sportarten nachzugehen.


Die Abreise fiel uns nicht leicht, da wir diese Woche mit unseren Klassenkollegen, Lehrern und Trainern sehr genossen haben. Insgesamt war es eine sehr gelungene und schöne Woche. Hiermit ein riesengroßes Dankeschön an unsere Professoren und Trainer!

 

Julia Schreiber 5b, Dora Haxhija 5c, Margarita Voglar 5b

 


 

 

 

 

 

 

 

Hier geht's zur Bildergalerie ...

 

 

 

 

 

 

 


 



 


GRAZER BASKETBALL-SCHULCUP

 

Die Mädchen der 2a und 2b erreichten beim Basketball - Schulcup am 9. Mai 2014 den hervorragenden 3. Platz unter allen Grazer Gymnasien!


Herzlichen Dank an folgende Teilnehmerinnen:


Anene Kelechi, Bajraeva Aischanat, Eigner Chan, Kolak Tina, Lesnik Nicole, Lolujewa Mariam, Marku Laura, Meyer Josefine, Müller Angelika, Petio Fiona, Pichler Leah, Haider Jacqueline

 

 

 

 


 

 

FLIEGENDES YOGA

 

 

 

Im Jänner 2014 waren die Mädchen der 8. Klassen im Rahmen ihres Bewegung und Sport-Unterrichts im Hangar 9 (Albrechtgasse 9), um die Erfahrung des "Fliegenden Yogas" zu machen. In diesem Workshop probierten sie mit Hilfe von drei Meter breiten, dehnbaren Trapeztüchern, die von der Decke hängen, verschiedene Übungen aus - es ging hier vor allem um Kraft, Flexibilität, Akrobatik, Leichtigkeit und Entspannung.

Hier geht's zu den Bildern ...

 

 

 


 

 

WINTERSPORTWOCHE DER 3. KLASSEN IN FLACHAU - FEBRUAR 2014


 

Während das Eis und Nebel Graz fast die ganze Woche fest im Griff hatten, verbrachten unsere 3. Klassen von 2. bis 7. Februar 2014 ihre Wintersportwoche in Reitdorf/Flachau, Flachauwinkel und Zauchensee bei wunderbaren Wetter- und Schneebedingungen.

 

Dabei bewältigte beispielsweise eine Skikursgruppe mit gutem mittleren Können in neun Halbtagen 133 gefahrene Pistenkilometer und 24.490 Höhenmeter (siehe auch ein entsprechendes Foto von den Halbtags-Leistungs-Ausdrucken in der Bildergalerie - letztes Bild)! Herzliche Gratulation zu dieser eindrucksvollen sportlichen Leistung!

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht's zur Bildergalerie ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

OBERSTUFEN-WINTERSPORTTAG 2014


Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und beste Stimmung prägten den Oberstufen-Wintersporttag, der am 7. März 2014 auf der Planneralm stattfand. Dank der großzügigen Unterstützung von Gigasport Graz verbrachten 180 Schülerinnen und Schüler einen herrlichen Tag mit Schneeschuhwandern, Rodeln, Schifahren und Snowboarden. Das Team der Bewegung und Sport-LehrerInnen freut sich schon jetzt auf eine Wiederholung im nächsten Schuljahr!

 


 


 

 



 

 

JUNIORMARATHON 2013


 

 

 

44 Schülerinnen und Schüler des Akademischen Gymnasiums nahmen am Sonntag, 13. Oktober 2013, bei strahlendem Sonnenschein am Grazer Juniormarathon (4,2 km) teil.

 

Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern zu ihrer Leistung!

 

 

TOP-30 Platzierungen:


OTS Simon (6b): 11. Platz (von 57) (16:53,6 min.)


DROSCHL Theo (3a): 26. Platz (von 176) (17:35,6 min.)


SEILER Lotte (3b): 4. Platz (von 201) (17:54,0 min.)


DROSCHL Oscar (1b): 19. Platz (von 223) (18:18,9 min.)


KOINEGG Katharina (2b): 30. Platz (von 182) (22:00,8 min.)


GRUBER Mithra (7a): 13. Platz (von 23) (22:27,3 min.)

 

 



 


 

 

 

TURN 10 LANDESMEISTERSCHAFTEN 2013 - GERÄTETURNEN

 

WIR GRATULIEREN!! - Platzierungen vom 10. April 2013

6. Platz - 2bc:


Benita GUTSCHE
Lena JERNEJ

Anna KOGLER

Lotte SEILER

Claudia GRILLENBERGER

Hannah LOPICIC

Johanna SCHWEIGER

4. Platz - 4abc:


Martina BAFTIAJ

Margarita VOGLAR

Hannah LANGNER

Dora HAXHIJA

Larissa STEINBERGER

Sophie REITER

Antonella CLEMENTI

4. Platz - 5ab:


Nina GUTSCHE

Maria JERNEJ

Julia KRAUS

Charlotte KUFFERATH

Laura PROSKE

Fiona TATSCHL

Sarah WINKLER

Christine KETTENBACH


 

Hier gibt's mehr Bilder.

 


 

 

BASKETBALL MACHT SCHULE! COME ON GIRLS, LET`S PLAY!

 

Die Mädchen der 1A-Klasse haben am 14.2.2013 beim Basketballturnier aller Grazer Gymnasien den hervorragenden 3.Platz erreicht.

 


Herzlichen Dank für Eure Teilnahme!!!

 


 

 

JUNIORMARATHON 2012

 

57 Schülerinnen und Schüler des Akademischen Gymnasiums nahmen am Sonntag, 14. Oktober 2012 bei strahlendem Sonnenschein am Juniormarathon teil.


SEILER Lotte (2b) erreichte in der Altersgruppe U12-weiblich (212 Teilnehmerinnen) mit einer Zeit von 17:01,8 min. den sensationellen 2. Platz!

 



Weitere TOP-20 Platzierungen:


OTS Simon (5b): 13. Platz (17:31,9 min.)

PRÖDL Gabriel (5b): 14. Platz (17:35,4 min.)

SUPANCIC Levin (5b): 19. Platz (17:54,6 min.)

KOFLER Anna (6b): 12. Platz (20:46,2 min.)

EBENBAUER Ruth (6b): 18. Platz (21:35,6 min.)


Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern!

 


 

 


 

Frisbee Ultimate 2012

 

Dublin - Eine Reise, die in Erinnerung bleiben wird


Am 11. August machten sich einige der jungen Frisbee-Talente aus verschiedenen Grazer Schulen auf den Weg zur Junioren Europameisterschaft in Dublin.  Das Akademische Gymnasium war durch Schülerinnen und Schüler aus der 6B (Christian Pauritsch, Moritz Zachhuber, Randolf Tomschitz, Andreas Hönigl, Valentin Fischer - U17 Open -, Pia Winter, Julia List, und Paula Haubenwallner - U17 – Damen), aus der 7B Klasse (Sebastian Goschnik - U17 Open -, Laura Posch - U17 Damen) und durch Wenzel Havlovec und Paul Dragaschnig aus der 8A Klasse - U20 Open - vertreten.


Nach einem Jahr intensivsten Trainings hatte die Reise nun endlich begonnen und in Dublin angekommen, trafen wir unsere Teammitglieder aus Tirol und Wien. Auch diese freuten sich schon sehr und waren ebenfalls für diese Woche höchst motiviert.


Die Unterkünfte befanden sich in Studentenheimen mitten am Campus der „Dublin City University“, in deren Park auch die Spiele ausgetragen wurden. Ebenso konnte man das Essen am Campus einnehmen.


Das Turnier war für alle, die mit dabei waren, wohl das Highlight des Sommers. Teams aus 20 Nationen trafen aufeinander, um das zu tun, was ihnen am liebsten war.


Die Erwartungen waren, was die Platzierungen betrifft,  für das Turnier vor allem in den U17 Teams nicht sehr hoch,  da es schon ein riesiger Erfolg gewesen war, überhaupt ein österreichisches Team stellen zu können und in Dublin mit dabei zu sein.

 

Valentin Fischer beim sogenannten Anwurf

 

Anfangs fanden alle Teams schwer ins Turnier, denn ihnen waren gleich in der ersten Spielrunde sehr erfahrene Mannschaften entgegengesetzt.


Womit wohl niemand gerechnet hat, ist der errungene  Europameister-Titel für Österreichs U17-Damen. Nachdem die Mädchen im Halbfinale Deutschland besiegen konnten, wurde auch Großbritannien im Finale in einem an Spannung nicht zu übertreffenden Spiel vor einer großen Kulisse eines Fußballstadion mit einem österreichischen Fansektor, der seinesgleichen sucht, geschlagen.


Von den teilweise sehr anspruchsvollen  Spielen von U17 Open gegen  Irland, Deutschland, die Schweiz etc. wird uns Burschen vor allem das Match gegen Großbritannien in  Erinnerung bleiben: Spannung bis zum Schluss, angefeuert von den U20 Mädels aus Deutschland und allen Fans, die mit dabei waren (Eltern, Geschwister, …), errangen wir nach über zwei Stunden Spielzeit den Sieg gegen diese doch sehr angesehene Frisbee-Nation. Auf den 6. Platz dieses Turniers sind wir sehr stolz und hoffen, weiterhin unsere Leistungen steigern zu können.

 

U17 Open nach dem Sieg gegen Großbritannien


Für die U20 Mannschaft lief es nicht sehr befriedigend: der überraschende Spielverlust gegen Israel in der ersten Runde verminderte die Chancen auf das Aufsteigen, da alle anderen Gegner einfach extrem schwere Brocken waren. Der 13. Turnierplatz war eine herbe Enttäuschung, dennoch waren für sie und alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Österreich das Gemeinschaftserlebnis, die Freude am Sport und an der Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen ein für alle unverzichtbares Erlebnis und wie schon anfangs erwähnt das Highlight des Sommers.


Valentin Fischer, 6B



Dublin- A great experience which will stay in our minds


Some days before the takeoff in August, the whole U17 girls‘ team met to talk about the coming event and to get rid of the pent-up excitement and fears.  The set-up time was hard, especially because we were a pretty inexperienced and very young team. Our fitness was not that good and we didn’t even know some of our new team mates. By this time, we knew getting better would be a big piece of work, but as we all were, and still are, tremendously fascinated by this ultimate frisbee, we also knew it would be worth it. We had one year’s time to get fit, learn how to throw discs and get to know each other. At our meeting we were talking about our expectations for the tournament and almost everyone said they just wanted to play at a high level and have fun and score once per game.


The thing was that we only had two teams to play against in the U17 division (Germany and Great Britain), so the organisers of the tournament gave us permission to play the first round of the U20 World Championship. Our first opponent was GB, which is a very experienced team, and to our great surprise, we did quite well. During the following three days, we also played Russia, Australia, USA and won against Israel U20. Although every single game of those was pretty tough, it was perfect to warm up together and try some things as well as improve our skills on playing together.


On Thursday 16th we played against GB U17 for the first time and lost highly, but we were able to defeat Germany, which was probably the biggest expected success. The next day we played Germany once more in the semifinal and could beat them again. So we knew that the following day would be the day of the finals and we would participate in a challenge which absolutely topped all our expectations. Our personal aims were more than reached and the expectations for the final were rather low since we knew that GB was a strong and experienced team.  As we also were we tried our best in the absolutely nerve-racking final and in the end we gained the lead and won. Our fan-sector raved and our friends charged across the field to cheer with us.

 

U17 Women after the big victory over Great Britain in the finals


Probably the most important thing about ultimate is the so-called ‘‘Spirit of the Game‘‘. It says to play fair and be polite to your opponents, to not commit fouls to get the advantage of the others. There is an own „Spirit-Rating“ in every tournament. Every team gets „Spirit-Sheets“ and has to appreciate how high the other team’s spirit was. At the end of the tournament, the spirit winner gets a special prize for being the fairest team of the tournament. Besides being Champions we are very proud of being the fairest team of the women’s division of the European Youth Ultimate Championships 2012 in Dublin.


Unfortunately we didn’t have much time to visit Dublin City. We were there once for about one and a half hours in the evening so we really didn’t see much. But our apartments at the campus of Dublin’s university and the park were really nice. All in all, the tournament was organised pretty well. There’s always been enough (and delicious) food, the schedule was alright and the fields were okay considering the bad weather conditions. The biggest problem was trying to communicate with people or even whole teams who didn’t speak English at all or at least not very well.


Paula Haubenwallner, 6B

 


 

 

5. steirischer Ultimate Frisbee Schulcup 2012

 

1 Sport – 7 Divisionen – 15 Schulen – 52 Teams – 136 Spiele – 500 SchülerInnen    ... und das ohne Schiedsrichter!


 

Am 14. Juni 2012 fand zum  bereits fünften Mal der Ultimate Frisbee SCHULCUP im Grazer ATG statt. Wie in den Jahren zuvor wurden auch heuer die steirischen Landesmeisterschaften in Ultimate Frisbee von unseren beiden Professoren des Akademischen Gymnasiums MMag. Andy Barth und Mag. Joachim Perstling organisiert. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Akademische Gymnasium stark vertreten war und gleich acht Mannschaften ins Turnier schickte. Diese Dominanz war vor allem in den Divisionen der Oberstufe sichtbar.


In der Division Oberstufe Mixed holte sich das Team Undiscovered (Akadem. Gym.) vor dem Team Powerpuff Girls (Akadem. Gym.) den Landesmeistertitel. Auch in der Division Oberstufe Men war das Akademische Gymnasium mit dem Team Flying Monkeys u. Hund Teil 2 siegreich. Das Oberstufen Damenteam Flymotion holte sich in ihrer Kategorie den Vize-Landesmeistertitel.


Im großen Teilnehmerfeld der Unterstufe schlugen sich die Knaben des Akademischen Gymnasiums wacker und belegten die Plätze 6 (Knödelkekse), 10 (AKA Juniors) und 14 (AKA Farid). Das Mädchenteam der Unterstufe AKA Women erreichte den 5. Platz.


Wir gratulieren unseren Teams zu diesen großartigen Erfolgen!

 

Hier geht`s zu den Bildern.

 

 

 


 

Frisbee Ultimate

 

Am 5. April diesen Jahres machten sich elf junge Grazer unter dem Namen "Catchup Juniors" auf den Weg nach Rimini, Italien, um am größten Ultimate-Beach-Turnier Europas teilzunehmen: Paganello! Unter ihnen waren auch fünf Schüler des Akademischen Gymnasiums in Graz: Valentin Fischer 5B, Sebastian Goschnik 6A, Paul Dragaschnig und Wenzel Havlovec 7A, Luca Niederdorfer 8A. Ohne größere Probleme kam das Team in das Finale, um dort auf das belgische Team "Triple T" zu stoßen. Nach einem spannenden Spiel hatten sie es wirklich geschafft: Der Titel "Paganello Champion 2012" in der Kategorie Juniors ging an das Team Catchup Juniors aus Graz! Alle fünf oben genannten Schüler des Akademischen Gymnasiums sind nicht nur Mitglieder im Verein "Catchup Graz", sondern auch Teile der heurigen U20 und U17 Nationalteams für die Weltmeisterschaft in Dublin.

Wenzel Havlovec

 


 

 


 

Tanzwettbewerb 2011/12

Hier geht`s zu den Bildern.

 

 


 

 

Frisbee Schulcup 2011

Am Mittwoch, dem 01. Juni 2011, fand im ATG der 4. Steirische Ultimate Frisbee Schulcup statt!

9 Schulen – 31 Teams – 280 Schüler, perfektes Wetter, hohes Spielniveau mit Fair Play und 7 Teams aus unserer Schule, prägten diesen Event.
Die „Panzerknacker“ aus der 4B-Klasse holten sich den Landesmeistertitel im  Unterstufen-Bewerb! Alle weiteren Ergebnisse finden sich auf der Sporttafel im 1.Stock!

Wir gratulieren allen Teams und weiter so!

Hier geht`s zu den Bildern.

 



 

 


 

 
© Akademisches Gymnasium Graz | Impressum