Home AbsolventInnen AbsolventInnen aktuell
AbsolventInnen aktuell PDF Drucken E-Mail

 


 

Unter "AbsolventInnen aktuell" finden sich alle Beiträge der Hauptseite, die über ehemalige SchülerInnen und AbsolventInnen berichten.



 

 

 

ULTIMATE FRISBEE-TEAM "CATCHUP GRAZ" MIT STARKER BETEILIGUNG DES AKADEMISCHEN GYMNASIUMS GRAZ - ÖSTERREICHISCHER STAATSMEISTER 2016


 

Max Schenner (8.a-Klasse), Paul Olet (8.b-Klasse), Valentin Fischer (Maturajahrgang 2015/8.b), Sebastian Goschnik (Maturajahrgang 2014/8b), Paul Dragaschnig (Maturajahrgang 2013/8.a), Luca Niederdorfer (Maturajahrgang 2012/8.a) und Christoph Schitter (Maturajahrgang 2006/8.b) errangen als Spieler des Ultimate Frisbee-Teams "Catchup Graz" bei den von 10. bis 11. September 2016 in Kundl/Tirol stattgefundenen Österreichischen Ultimate Frisbee-Staatsmeisterschaften 2016 mit ihrem Team den Titel des "Österreichischen Staatsmeisters 2016" in der "Open Division". "Catchup Graz" gewann das Finalspiel gegen das Team der "Innsiders" aus Tirol 15:11. Der erste Titel in der "Open Division" für ein Grazer Ultimate Frisbee-Team überhaupt! Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem außergewöhnlichen Erfolg!

 

 


In den blau-grauen Dressen: Ultimate Frisbee-Team "Catchup Graz" - Österreichischer Staatsmeister 2016 in der "Open Division"

mit Max Schenner (2. Reihe - stehend, 10. v. l.), Paul Olet (2. Reihe - stehend, 9. v. l.), Valentin Fischer (1. Reihe - knieend, 7. v. l.), Sebastian Goschnik (2. Reihe - stehend, 3. v. r.),

Paul Dragaschnig (1. Reihe knieend, 2. v. r.), Luca Niederdorfer (1. Reihe knieend, 4. v. r.) und Christoph Schitter (2. Reihe - stehend, 4. v. l.);

in den weißen Dressen die Finalgegner: "Innsiders" aus Tirol.

Zum Vergrößern des Bildes hier klicken!

 

Link zur Facebook-Seite von Catchup Graz hier ...

Link zu Twitter/Catchup Graz hier ...

Artikel über "Catchup Graz" auf regiowiki.at ...

 


Weiters vertraten Max Schenner, Paul Olet und Valentin Fischer als Spieler des österreichischen U20-Ultimate Frisbee-Nationalteams, das Anfang August 2016 bei der U20-Weltmeisterschaft 2016 in Wrocław (Breslau)/Polen ("WFDF 2016 World Juniors Ultimate Championships"/"WJUC 2016") unter 29 Nationalteams aus aller Welt den sensationellen 4. Platz erreichte, die Stadt Graz und unsere Schule äußerst würdig: in der gesamten bisherigen Geschichte des österreichischen Ultimate-Frisbee-Sportes war kein anderes U20-Nationalteam zuvor derart gut platziert.

 

 

 

Österreichisches U20-Ultimate Frisbee-Nationalteam bei der U20-Weltmeisterschaft 2016 in Wrocław (Breslau)/Polen

mit Max Schenner (1. Reihe - knieend, 3. v. l.), Paul Olet (2. Reihe - stehend, 5. v. l.) und Valentin Fischer (1. Reihe - knieend, 5. v. l.).

Zum Vergrößern des Bildes hier klicken!

 


Link zur Website der "WJUC 2016" hier ...

 

 

 


 

 

ÖSTERREICHISCHER RADIOPREIS 2016 FÜR UNSEREN ABSOLVENTEN PHILIPP HANSA: BEST NEWCOMER


 

Am 20. Juni 2016 wurde der Österreichische Radiopreis 2016 in GOLD in der Kategorie „Best Newcomer“ an unseren Absolventen Philipp Hansa (Maturajahrgang 2008/8.a-Klasse; KV: Mag. Edda Unterlaß-Rudorfer), Radiomoderator bei Hitradio Ö3 (Ö3-Wecker, Frag das ganz Land“, Comedy Hansmann kann ), verliehen.


Die unabhängige Jury der FH St. Pölten begründete ihre Entscheidung mit folgenden Worten:


Philipp Hansa punktet mit einem sehr professionellen Gesamteindruck. Er redet in lockerer Alltagssprache mit seinen Hörern, nimmt sich kein Blatt vor den Mund, hat den Mut, sich auch ungewöhnlichen Situationen auszusetzen und moderiert mit einer gewissen Leichtigkeit. In der kurzen Zeit, in der er im Radio tätig ist, hat er sich ein hohes handwerkliches Können sowie landesweite Bekanntheit erarbeitet und sich damit als Newcomer im Eiltempo als namhafter Moderator der größten Morgensendung des Landes positioniert.

 

Philipp Hansa (Mitte) bei der Verleihung des Österreichischen Radiopreises 2016;

im Bild rechts: Moderator Andi Knoll (Foto: Peter Reiterits/Website des Österreichischen Radiopreises)

 


Das Akademische Gymnasium Graz gratuliert herzlich zu diesem besonderen Erfolg!


Weitere Informationen zur Preisverleihung auf der Website des Österreichischen Radiopreises - hier klicken ...



8.a-Klasse, Maturajahrgang 2008: Philipp Hansa - 3. Reihe, 2. v. r.

(Bild aus dem Jahresbericht 2007/2008, S. 51)

 

Biografische Informationen über Philipp Hansa finden sich auf Wikipedia ...

 

 


 

 

DAS HERZ DER ERDE - EINE AUSSTELLUNG UNSERER ABSOLVENTIN ULRIKE ASTRID SCHILLING

 

 

 

 

Von 3. Juni bis 8. Juli 2016 fand in der Galerie der Pfarre Graz-Salvator unter dem Titel "Das Herz der Erde" eine Ausstellung mit Werken unserer Absolventin Mag. Ulrike Astrid Schilling statt.



Ulrike Astrid Schilling maturierte 1984 am „Akademischen“ (8.a-Klasse, Klassenvorstand OStR Mag. Karl-Heinz Pirker) und unterrichtet am BG/BRG/MG Dreihackengasse (zuerst in Bad Radkersburg) Bildnerische Erziehung und Werken.

 


 


 

 

gott.verlassen - EINE AUSSTELLUNG GEGEN DAS VERGESSEN


Was kommt, wenn der Mensch geht. Christoph Bouvier, geboren 1979 und Absolvent des Akademischen Gymnasiums Graz (Maturajahrgang 1998/8A-Klasse), zeigte von 12. März bis 23. April 2016 mit seiner außergewöhnlichen Ausstellung "gott.verlassen" in Bildern einer vergänglichen Welt die Ästhetik des Verfalls.

 

 

Bouvier setzte sich in den vergangenen drei Jahren seiner fotografischen Tätigkeit mit der bildlichen Dokumentation verlassener Orte auseinander. Unter den Motiven befinden sich unter anderem Krankenhäuser, Hotels, Gefängnisse, verschiedene Industriebauten, Irrenanstalten und natürlich profanierte Kirchen und Klöster. Die verstaubten Überreste vergangener Zeiten erzählen in Gegenwart einer beinahe kontemplativen Stille immer noch ihre Geschichte - und die jener Menschen, die einst an diesen Orten gelebt, gearbeitet, gelitten und gebetet haben.

 

Die Ausstellung war in der Arkadengalerie der Herz-Jesu-Kirche zu sehen.

 

Weitere Informationen auf der Website des Fotografen www.bottledlights.com

 

 

 


 

 

 

 

 

ABSOLVENT UNIV.-PROF. MAG. DR. HARALD HASLMAYR NEUER PRÄSIDENT DER DOMCHORFREUNDE IN GRAZ


 

Unser Absolvent Univ.-Prof. Mag. Dr. Harald Haslmayr (Maturajahrgang 1983) wurde bei der jüngsten Vollversammlung der Gesellschaft der Domchorfreunde in Graz als Nachfolger von Dr. Horst Bogner in das Amt des Präsidenten der Dommusik gewählt (Foto: privat).



Mag. Dr. Harald Haslmayr, Musikologe, Historiker und Germanist, ist seit 2003
im Fach „Wertungsforschung und kritische Musikästhetik“ habilitiert und Professor für Musikästhetik an der Kunstuniversität Graz. Er hat zahlreiche Publikationen zu kulturhistorischen, ästhetischen und philosophischen Themen veröffentlicht.

 

Weitere Information dazu auch auf der Website der Diözese Graz-Seckau.


Wir gratulieren herzlich zu dieser neuen und verantwortungsvollen Aufgabe!

 

 

 

 

 


 

 

40-JÄHRIGES MATURATREFFEN 8A/MATURAJAHRGANG 1974/75

(Klassenvorstand Dr. Wilhelm Danhofer)

 


Tempora mutantur, nos et mutamur in illis.

 

Kann das wahr sein? Wir haben uns 10, 20, 30, ja 40 Jahre nicht gesehen? Blick in Gesichter, ja, DU bist es, unverkennbar! Die beste Freundin von einst, das Mathematikgenie der Klasse, unsere Lateinstundenretterin.

 

Wovon spricht man nach 40 Jahren « Trennung »? Wir, die wir 8 Jahre am Akademischen Bank an Bank verbracht haben? Von prägenden und nichtigen Erlebnissen, von den Lehrerinnen und Lehrern, die uns begleitet haben in den Jahren des Erwachsenenwerdens, von Schulveranstaltungen , Schikurs in Schladming und Saalbach, Schullandwoche im Schloss Trautenfels mit Prof. Jüttner, Wandertag mit Prof. Kolleritsch in Brunnsee, die erste Party bei den Franziskanern…

 

Und ein bisschen auch davon, was uns das Leben an Schönem und weniger Schönem in den vergangenen Jahrzehnten bereitet hat.

 

Schule prägt, Schule verbindet.

 

Aus uns allen ist „etwas geworden“, wir stehen mitten im Leben und freuen uns auf unser „50-igstes“!

 

 

 

 


 

 

ABSOLVENT PHILIPP LINDERMUTH ERHIELT UMWELT- UND TECHNIKRECHTSPREIS 2015

 

 

Unser Absolvent Dr. Philipp Lindermuth (Maturajahrgang 2000/8A; Klassenvorstand OStR. Prof. Mag. Anton Kunej) hat für seine Dissertation den Umwelt- und Technikrechtspreis 2015 erhalten, der durch die Haslinger/Nagele & Partner Rechtsanwälte GmbH, den Verlag Manz, den Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) und die IG Umwelt und Technik für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet des österreichischen und europäischen Umwelt- und Technikrechts jährlich vergeben wird.


Die prämierte Arbeit stellt die erste umfassende Abhandlung der regulatorischen Planung der Stromnetze dar und ist jüngst unter dem Titel “Die Planung der Netze im Elektrizitätsrecht” im Verlag Österreich erschienen.

 

Wir gratulieren herzlich zu diesem großen Erfolg!

 

Zum Artikel im jusPortal ...


Dr. Philipp Lindermuth

(Bild-Copyright: Dr. Rainer Weiß)

 

 


 

 

JUNIOR ACADEMIC-AWARD FÜR VORWISSENSCHAFTLICHE ARBEITEN DES SCHULJAHRES 2014/2015

 

 

Von insgesamt 26 Einreichungen im Bereich Geisteswissenschaften der Kinder Uni Graz wurden drei herausragende Arbeiten prämiiert. Zwei der drei prämiierten Arbeiten wurden am Akademischen Gymnasium verfasst:


Sophie HOLLWÖGER: "Medea und der Kindermord – ein antiker Mythos und seine Rezeption in griechischer, lateinischer und deutscher Literatur an ausgewählten Beispielen"


Nora SCHREIER: "Die Frau in der antiken römischen Gesellschaft im Spiegel ausgewählter lateinischer Texte und moderner Forschungsergebnisse"


Die Preisträgerinnen wurden mit Buchgutscheinen zu je € 400,- belohnt.

 

 


Sophie Hollwöger (3.v.r) und Nora Schreier (2.v.r.)

 


Im Bereich Naturwissenschaften wurde Valentin HAVLOVEC für seine Arbeit "Die Eulersche Formel und ihre Anwendung bei der Lösung des Basler Problems" mit dem 3. Preis in Mathematik ausgezeichnet und mit € 200,- belohnt.

 

 


Valentin Havlovec (Bild Mitte)

 

Wir gratulieren herzlich zu diesen besonderen Anerkennungen!


 


 

 

YOUTUBE-VIDEO MIT UNSERER SCHULE

 

Unsere ehemalige Schülerin und Absolventin Clara Bacher (Maturajahrgang 2013, 8.c-Klasse, KV Mag. Gerhard Kapper) bewarb sich vor kurzem erfolgreich mit einem selbstverfassten Video für die Aufnahme in die Filmakademie in Wien. In diesem YouTube-Video kommt auch unsere Schule vor:


Clara Bacher: "… 8 Jahre in der ältesten Bildungsanstalt der Steiermark, dem Akademischen Gymnasium. Ja genau, ich bin nicht aus der Ortweinschule und bewerb‘ mich trotzdem an der Filmakademie. Das sollte für das Produktionsstudium ein Vorteil sein, denn wer am „Akademischen“ die Matura schafft, wurde gemäß seiner Talente gefördert, gefordert und verfügt über eine umfassende Allgemeinbildung. ..."


Das sehr gut gestaltete, ca. 4minütige Video ist hier abrufbar ...

 

Clara Bacher hat die Aufnahmeprüfung an der Filmakademie in Wien trotz sehr strenger Auswahl mit Erfolg bestanden! Wir gratulieren herzlich!

 

 

 

 


 

 

ABSOLVENT DIMITRIOS MELETIS MIT PREIS FÜR QUALITÄTSGESICHERTE VERÖFFENTLICHUNG AUSGEZEICHNET

 

 

 

Bereits zum dritten Mal wurde an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz die Auszeichnung für eine qualitätsgesicherte Veröffentlichung auf Basis der Masterarbeit vergeben.

 

Am 7. Mai 2015 überreichte der GEWI-Dekan Lukas Meyer unserem Absolventen, dem Linguisten Dimitrios Meletis, BA BA MA (Maturajahrgang 2009, 8d, KV Prof. Glavic), und seinem Betreuer Ao. Univ.-Prof. Dr. Hanspeter Gadler vom Institut für Sprachwissenschaft im Rahmen eines Festaktes den Preis. Wir gratulieren herzlich zu diesem ganz besonderen Erfolg!

 

 

Weitere Informationen hier ...

 


 


 

 

AUS DEM ARCHIV: Ö3-WECKER-MODERATOR PHILIPP HANSA

 

 

Unser ehemaliger Schüler und Absolvent Philipp Hansa (Maturajahrgang 2008/8.a-Klasse, Foto: Hitradio Ö3/Walter Dunger) ist seit Februar 2015 neuer und bislang jüngster "Ö3-Wecker"-Moderator.

 

2 "historische" Fotos aus dem Religions-Archiv zeigen Philipp Hansa als Schüler unseres Gymnasiums (siehe hier...).


Seit kurzem gibt es einen eigenen Wikipedia-Artikel über ihn, dieser ist hier zu lesen ...

Am 27. und 28. Mai 2015 wurde der Teaser: "Philipp Hansa ist mit 24 Jahren der bislang jüngste Ö3-Wecker-Moderator." unter der Rubrik "Schon gewusst?" auf der Hauptseite der Wikipedia präsentiert. Fast 15.000 Seitenabrufe waren die Folge ...

 

 

 

 


 

 

ABSOLVENT PRÄLAT DR. HEINRICH SCHNUDERL ZUM DIÖZESANADMINISTRATOR GEWÄHLT

 

 

 

 

Unser ehemaliger Schüler und Absolvent Prälat Dr. Heinrich Schnuderl (Maturajahrgang 1961) wurde nach dem Rücktritt von Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari durch das Grazer Domkapitel am 28. Jänner 2015 zum Diözesanadministrator (interimistischen Leiter) der Diözese Graz-Seckau gewählt (Foto: Gerd Neuhold/Sonntagsblatt).


Genauere Informationen hier ...


Wir gratulieren herzlich zu dieser verantwortungsvollen Aufgabe!

 

 

 

 


 

 

DAS "AKADEMISCHE", GEZEICHNET VON FRANZ HASENBURGER

 

 

Der ehemalige Schüler und Absolvent unserer Schule Dr. Franz Hasenburger zeichnete im Jahr 2014 in dem für ihn typischen Stil das Gebäude des Akademischen Gymnasiums Graz. Ausgangspunkt seiner Zeichnung war ein auf der Wikipedia-Seite über unsere Schule befindliches Bild von Prof. Fischer (siehe nebenstehende Fotografie, zur größeren Betrachtung dieses Bild anklicken).

 

Dr. Hasenburger, langjähriger Oberarzt an der Chirurgischen Abteilung des Krankenhauses der Elisabethinen in Graz, absolvierte seine Schulzeit am Akademischen Gymnasium zwischen 1960 und 1968 (Maturajahrgang 1968/8a-Klasse). Sein Klassenvorstand war OStR. Prof. Dr. Peregrin Schober, seine BE-Lehrer, die die Basis für seine private künstlerische Tätigkeit legten, waren die Professoren und Akademischen Maler Franz Karl Fürst und OStR. Erich Perkmann.

 

Eine von mehreren Versionen der Grafik Dr. Hasenburgers wird in absehbarer Zeit dem Akademischen Gymnasium zur Verfügung gestellt werden.

 

Die Grafik Dr. Hasenburgers ist als Vollbild zu sehen, wenn man das untenstehende, verkleinerte Bild anklickt (die Genehmigung zur Veröffentlichung liegt dem Web-Master vor).

 



(Copyright: Dr. Franz Hasenburger)

 

 


 

 

ZWEI ABSOLVENTINNEN DURCH DIE KARL-FRANZENS-UNIVERSITÄT GRAZ AUSGEZEICHNET

 

 

Mag. Isabella Fank wurde durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz als Jahrgangsbeste von 282 Absolventinnen und Absolventen des Jahrganges 2013/2014 ausgezeichnet. Isabella Fank hat an unserer Schule 2010 mit Auszeichnung maturiert (Klassenvorstand OStR. Mag. Peter Strohmeier). Nach ihrer Sponsion befindet sie sich zur Zeit im Doktoratsstudium und unterrichtet nebenbei bei yourTARGET im Bereich Völkerrecht.

 

Zum Vergrößern die beiden Bilder jeweils anklicken.


Erfreulich zu erwähnen ist zudem: Mag. Elisabeth Pirker, die wie Isabella Fank die 8a-Klasse des Jahrganges 2009/10 besucht hat, war unter den besten 15 Rewi-Absolventen/innen und wurde in diesem Rahmen ebenfalls am 19. Dezember 2014 durch die Universität geehrt.

 

Herzliche Gratulation zu diesen schönen Erfolgen, die auch unsere Schule sehr freuen!

 



 

 

ABSOLVENT WIRD NEUER Ö3-WECKER-MODERATOR

 

 

 

Unser ehemaliger Schüler und Absolvent Philipp Hansa (Maturajahrgang 2008/8.a-Klasse) ist seit Februar 2015 neuer und bislang jüngster "Ö3-Wecker"-Moderator. Der "Ö3-Wecker" gilt mit täglich durchschnittlich 2,5 Millionen Zuhörern als erfolgreichste Radiosendung Österreichs. Die Kleine Zeitung präsentierte Philipp Hansa deshalb am 9. Dezember 2014 als "Steirer des Tages" (Foto: Hitradio Ö3/Kleine Zeitung).


Hier geht's zum Artikel "Er weckt das (ganze) Land" ...

 

Ein weiterer Artikel der Kleinen Zeitung über Philipp Hansa mit dem Titel "Der neue Ö3-Wecker aus Graz" (17. Februar 2015) ist hier nachzulesen ...

 

 

 

 


 

 

ABSOLVENT WIRD PRESSESPRECHER VON EU-KOMMISSIONSPRÄSIDENT JUNCKER

 

 

Unser ehemaliger Schüler und Absolvent Christian Wigand (Maturajahrgang 1998/8.c-Klasse) wird neuer Pressesprecher von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Die Kleine Zeitung präsentierte ihn deshalb am 26. November 2014 als "Steirer des Tages" (Foto: privat/Kleine Zeitung).


Hier geht's zum Artikel ...

 

 


 
© Akademisches Gymnasium Graz | Impressum